Kabel 
Andere Produkte 
Konto  

Mini DisplayPort Kabel

Was ist ein Mini DisplayPort-Kabel?

Dies ist ein Monitorkabel, das zum Anschluss eines externen Monitors an einen Computer verwendet wird. Der Anschluss wurde 2008 von Apple eingeführt und ab 2013 wurden alle neuen Apple Macintosh-Computer mit diesem modernen volldigitalen Monitoranschluss ausgestattet. Das Mini-DisplayPort-Kabel ist der Nachfolger des ebenfalls miniaturisierten DVI-Anschlusses. Er unterstützt maximal 1920×1200 Pixel bei 60 Hz, was für den Anschluss von 4K-Monitoren nicht ausreichend ist. Die Kapazität eines Mini-DisplayPort-Kabels beträgt 4096 x 2160 Pixel, wodurch ein PC oder Laptop problemlos einen 4K-Monitor oder Beamer in voller Auflösung ansteuern kann. Apple hat bei neueren iMacs und MacBooks auf USB-C für den Anschluss externer Monitore umgestellt, aber es sind noch viele Geräte von Apple und anderen Herstellern mit diesem Anschluss im Umlauf. Außer bei Apple ist es bei den verschiedenen Typen von Microsoft Surface Tablets und Laptops zu finden. Microsoft hat bis 2018 Surface-Geräte herausgebracht, die mit einem Mini DisplayPort-Kabel angeschlossen werden können.

Optionen

Die Mini-Variante ist ein Derivat des Standard-DisplayPort-Kabels und hat die gleiche Anzahl von Steckern. Der Hauptunterschied ist der viel kleinere Anschluss, so dass die Miniaturversion problemlos in kleine Geräte wie z. B. einen Laptop eingebaut werden kann. Es ist wichtig zu prüfen, welchen Anschluss Ihr Laptop oder PC hat. Der Mini-DisplayPort-Kabelanschluss und der DVI-Anschluss haben in etwa die gleichen Abmessungen und sehen intern gleich aus, so dass Sie die beiden leicht verwechseln können. Ein DVI-Anschluss an einem Laptop oder Tablet ist an der U-förmigen Aussparung zu erkennen. Der Miniatur-DP-Stecker ist an einer rechteckigen Lasche im Stecker zu erkennen. Es ist wichtig, dass Sie das richtige Kabel bestellen, da diese ähnlichen Anschlüsse nicht austauschbar sind. Offiziell wird der Standard bis zur Version 1.2 unterstützt. Die Entwicklung ist jetzt bei Version 1.4. Mit der Version 1.4 wurde die Datenschnelligkeit verdoppelt, wodurch der Anschluss von Monitoren mit höherer Auflösung möglich ist. Außerdem fehlen in der Version 1.2 Optionen wie High Dynamic Range Video (HDR) und Display Stream Compression (DSC).

Umwandlung auf HDMI


Mit einem normännlichn Mini-DisplayPort-Kabel können Sie problemlos andere Geräte anschließen. Denken Sie an einen zusätzlichen Monitor oder einen Beamer. Wenn Sie Geräte mit einer anderen Anschlussart anschließen wollen, bietet ein Adapterkabel eine Lösung. Viele moderne Monitore, Flachbildfernseher und Beamer sind mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet. Fast alle Geräte mit der Miniaturversion unterstützen den Dualmodus. Er ist in der Lage, zwischen einem DP-, einem HDMI- und einem DVI-Signal umzuschalten. Schließen Sie ein Miniatur-DP-auf-HDMI-Kabel an Ihren Laptop an und er schaltet automatisch auf ein HDMI-Signal um. Dadurch können Sie ein kostengünstiges passives Kabel verwenden. Für Anschlüsse ohne Dual-Mode-Option haben wir eine Reihe von aktiven Kabeln im Sortiment. Achten Sie bei der Auswahl eines Kabels auf die unterstützte Auflösung und Bildwiederholfrequenz. Die unterstützte Auflösung muss gleich oder höher sein als die Auflösung und Bildwiederholfrequenz des angeschlossenen Geräts. Ein aktives Kabel unterstützt oft eine höhere Auflösung als ein passives Kabel.

Konvertierung in andere Videostandards


Neben der Umwandlung in HDMI ist es auch möglich, das Signal in andere Videostandards umzuwandeln. Haben Sie eine Dualmodus-Option? Dann können Sie ein passives Mini DP zu DVI Kabel verwenden. Wenn Sie keinen Dual-Mode haben, dann wählen Sie einen aktiven Mini DP zu DVI Konverter. Ein alter Bekannter in der Computertechnik ist der analoge VGA-Anschluss. Es gibt noch einwandfrei funktionierende TV-Bildschirme und Beamer, die nur einen VGA-Anschluss haben. Ist es möglich, diese älteren Geräte anzuschließen? Ja, das ist es! Hierfür benötigen Sie einen Mini DisplayPort auf VGA-Adapter. Da dieser Wandler das digitale in das analoge VGA-Signal umwandelt, ist er immer ein aktiver Wandler. Bei einem aktiven Adapter ist es immer wichtig, die maximal unterstützte Auflösung und Bildwiederholrate zu überprüfen. Achten Sie bei der Bestellung darauf, dass Sie einen Typ mit einer Auflösung und Bildwiederholrate wählen, die gleich oder höher ist als die Auflösung und Bildwiederholrate des angeschlossenen VGA-Geräts.