Kabel 
Andere Produkte 
Konto  

Crossover Netzwerkkabel

Was ist ein Crossover-Kabel?

. Ein normännlichs Netzwerkkabel wird verwendet, um einen Computer oder Laptop mit einem Internetmodem, Sweissch oder Router zu verbinden. Diese Verkabelung wird auch als gerades Kabel bezeichnet, bei dem die Steckverbinder auf beiden Seiten in gleicher Weise verdrahtet sind. Ein Crossover-Kabel ist ein spezielles Netzwerkkabel. Dieses Netzwerkkabel wird verwendet, um zwei gleichartige Geräte, z. B. zwei PCs, miteinander zu verbinden, ohne dass diese an ein Internet-Modem, einen Sweissch oder einen Router angeschlossen werden müssen. Ein Crossover-Kabel ist auch eine praktische Möglichkeit, zwei Sweissches oder Router zu verbinden. Verwenden Sie einfach einen der LAN-Anschlüsse und ein Crossover-Kabel. In der Vergangenheit hatte fast jeder ein Crossover-Kabel, um schnell zwei Computer zu verbinden und Dateien zu übertragen. Moderne Netzwerkanschlüsse haben heute fast alle eine automatische Erkennung, die dafür sorgt, dass zwei Computer (ohne Crossover-Kabel) mit einem normännlichn geraden Netzwerkkabel miteinander verbunden werden können. Für Geräte, die nicht über diese Funktion verfügen, haben wir noch eine große Auswahl an Crossover-Kabel auf Lager.

Arbeitsweise eines Netzwerkkabels

Ein Netzwerkkabel besteht aus vier Paaren von je zwei Adern. Ein Adernpaar wird verwendet, um ein Datensignal über eine sogenannte Stromschleife zu transportieren. Der Strom, der über die eine Leitung zu einem Gerät fließt, läuft über die andere Leitung zurück. An einem Ende der Schleife befindet sich der Sender des digitalen Signals und am anderen Ende der Empfänger des Signals. Durch das Ein- und Ausschalten des Stroms über ein Paar Drähte kann ein digitales Signal aus Einsen und Nullen gesendet werden. Bei einem normännlichn oder geraden Netzwerkkabel werden die Adernpaare auf beiden Seiten nach dem gleichen Anschlussschema an die Stecker des Netzwerkkabels angeschlossen. Dies hat zur Folge, dass die Anordnung der Sende- und Empfangspins eines Netzwerkanschlusses an einem Computer und einem Netzwerk-Router vertauscht sind. Was bei dem einen die Stromschleifen-Sendepins sind, sind bei dem anderen die Stromschleifen-Empfangspins. Die Anschlüsse an einem PC heißen daher MDI (Medium Dependent Interface) und die Anschlüsse an einem Sweissch oder Router heißen MDI-X (Medium Dependent Interface Crossover).

Die Funktionsweise eines Crossover-Kabels

Beim Anschluss eines MDI-Anschlüsse eines Computers an einen MDI-X-Port eines Routers oder Sweissches erfolgt die Kreuzung der Sende- und Empfangspins im MDI-X-Port des Routers oder Sweissches. Um zwei Geräte mit demselben Anschluss zu verbinden, z. B. zwei Computer mit einem MDI-Anschluss, müssen die Adernpaare gekreuzt werden, damit ein Sendesignal des einen Computers an den Empfangspins des anderen Computers ankommt. Die Kreuzung der Adernpaare bei dieser Verkabelung gibt dem Crossover-Kabel seinen Namen. Moderne Computer und Netzwerkgeräte sind heute fast alle mit einer Funktion namens Auto MDI-X ausgestattet. Wenn ein Netzwerkport mit Auto MDI-X ein Stromschleifensignal, aber keine Daten erkennt, schaltet der Netzwerkport automatisch vom MDI-Modus in den MDI-X-Modus um, um zu testen, ob ein Signal im MDI-X-Modus empfangen werden kann. Dadurch kann ein normännlichs, gerades Netzwerkkabel verwendet werden, um zwei ähnliche Geräte, z. B. zwei Computer, zu verbinden. Geräte mit eingebautem Auto MDI-X können daher immer mit einem Standard-Netzwerkkabel angeschlossen werden, wodurch ein Crossover-Kabel weniger wichtig ist.

Sorten von Netzwerkkabeln

Netzwerkkabel-Typen

Es ist wichtig, dass Sie ein Crossover-Kabel mit den richtigen Eigenschaften bestellen. Die Kategorie bestimmt die maximännlich Schnelligkeit, mit der das Kabel verwendet werden kann. . .
Kategorie Maximännlich Schnelligkeit Maximännlichr Abstand
Kat5e Kat5e 1GB/s 100 Meter
Kat6 10Gb/s 55 Meter

Moderne Computer haben einen Netzwerkanschluss mit einer maximännlichn Schnelligkeit von 1 Gb/s. Für den Anschluss von Computern ist eine Cat5e-Verkabelung ausreichend. Zum Anschluss von Netzwerkgeräten, die mit 10 Gb/s-Anschlüsse ausgestattet sind, ist Cat6 die richtige Wahl. Neben der Schnelligkeit kann auch die Schirmung eines Netzwerkkabels eine Rolle spielen. U/UTP steht für Unshielded / Unshielded Twisted Pair. Diese Verkabelung hat keine zusätzliche Abschirmung und ist eine gute Wahl für normännlich Bedingungen. F/UTP steht für Foiled / Unshielded Twisted Pair. Diese Verkabelung ist rundum mit einem Aluminiumschirm versehen. Durch diese Abschirmung ist ein solches Kabel widerstandsfähiger gegen externe Störungen. SF/UTP steht für Shielded Foiled / Unshielded Twisted Pair. Zusätzlich zur Aluminiumfolienschirmung verfügt dieses Kabel über ein zusätzliches Schirmgeflecht, das das Kabel vor niederfrequenten Störungen schützt. S/FTP steht für Shielded / Foiled Twisted Pair. Bei diesem Kabel sind alle Adernpaare mit einer Aluminiumfolie geschirmt. Das gesamte Kabel ist mit einem verdrillten Paar abgeschirmt.