Kabel 
Andere Produkte 
Konto  

iPhone 7/7 plus

Das iPhone 7 macht mehr mit weniger

Wenn Sie sich für ein iPhone 7 entscheiden, dann sind Sie ab diesem Moment stolzer Besitzer eines wahren Alleskönners im Smartphone-Bereich. Apple gelingt es immer wieder, das iPhone besser zu machen als die meisten Konkurrenten. Das ist, rein von den Spezifikationen her, etwas ganz Besonderes. Das iPhone 7 ist mit seinem 1960-mAh-Akku im Vergleich zu den direkten Konkurrenten nicht der leistungsstärkste, und auch der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB deutlich kleiner. Doch diese Spezifikationen, die hinter denen der Konkurrenz zurückzubleiben scheinen, beeinträchtigen die Leistung des iPhone 7 nicht. Da das Betriebssystem, iOS, ausschließlich für das iPhone (und iPad) entwickelt wird, muss Apple keine Rücksicht auf andere Hersteller und Hardware nehmen, die die gleiche Software nutzen können sollten. Dadurch kann die Zusammenarbeit zwischen dem iPhone und iOS optimiert werden. Und das wirkt sich deutlich positiv auf die Anforderungen an den Prosassor, den Arbeitsspeicher und damit den Akku aus. Das iPhone macht tatsächlich viel mehr mit weniger.

Zwei neue Kameras mit ISP

Mit der Ankunft jedes neuen iPhones wird auch die Kamera aktualisiert. Das iPhone 7 hat einen 12-Megapixel-Sensor mit einer größeren Blende, der fast die doppelte Lichtmenge einfangen kann. Das bedeutet, dass Sie bei schlechten Lichtverhältnissen oder in der Dunkelheit noch bessere Bilder machen können. Und während die optische Bildstabilisierung beim Vorgängermodell der größeren (Plus-)Variante vorbehalten war, ist sie nun auch in der Kamera des iPhone 7 vorhanden. Filme werden daher weniger oder gar nicht mehr verwackelt. Ein wichtiger Faktor, der zu besseren Fotos und Videos beiträgt, ist der aktualisierte Kameraprosassor. Der ISP, Image Signal Processor, ist das Herzstück der iPhone 7 Kamera. Sie fokussiert und passt Belichtung, Weißabgleich und andere Einstellungen für jedes Foto lightningschnell an. So können Sie großartige Fotos und Videos aufnehmen, ohne jedes Mal daran denken zu müssen. Die Kamera des iPhone 7 verfügt außerdem über einen neuen Lightning. Er verfügt über 4 kombinierte weiße und farbige LEDs. Schließlich verfügt die Selfie- bzw. Facetime-Kamera nun über einen 7-Megapixel-Sensor mit optischer Bildstabilisierung.

Mini-Jack gegen Lightning

Es war eine Weltneuheit, als Apple das iPhone 7 vorstellte. Das Gerät verfügte nicht mehr über eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse (Miniklinken). Kopfhörer, Lautsprecher und anderes kabelgebundenes Audiozubehör müssen nun über den Lightning-Anschluss angeschlossen werden. Aber bedeutet das, dass Ihre vorhandenen Headsets und Zubehörteile, die einen Miniklinkennanschluss haben, nicht mehr verwendet werden können? Nein, das tut es nicht. Apple legt dem iPhone 7 ein Adapterkabel bei, von Miniklinkennbuchse auf Lightning. Es ist schade, dass es nur ein solches Kabel gibt, so dass es praktisch sein könnte, ein, oder ein paar, extra zu kaufen. Sie können sie auch in unserem Shop finden. Wie alles iPhone-Zubehör sind sie von Apple zertifiziert. Damit stellen Sie sicher, dass das Zubehör oder Kabel auch nach einem Update mit Ihrem iPhone 7 einwandfrei funktioniert. Nicht zertifiziertes Zubehör kann Probleme verursachen oder nach einem iOS-Update nicht mehr funktionieren.

Die wichtigsten Spezifikationen des iPhone 7 auf einen Blick
  • 4,7 Zoll IPS-Display, 1334 x 750 Pixel (326ppi)
  • 2GB RAM, 32, 128 oder 256GB ROM
  • 12 Megapixel Autofokus f/1.8 Kamera mit Quad-LED-Lightning und 4K (3840 x 2160) Videoaufnahme
  • 7-Megapixel-Frontkamera mit Full-HD-Videoaufnahmefunktion
  • Lightninganschluss
  • 1960 mAh Li-Ion-Akku
  • Fingerabdrucksensor, 3D Touch ID
  • Wasserdicht, IP67 (max. 1 Meter Tiefe, max. 30 Minuten)
  • iOS 10 (Standard)

  • Halten Sie Ihr iPhone 7 in einem Stück mit der richtigen Hülle

    Einer der Nachteile des besonders schönen und stylischen Designs ist, dass das iPhone 7 recht zerbrechlich ist. Das Glas ist zwar durch Ionisierung gehärtet und damit einigermaßen resistent gegen Kratzer und Beschädigungen durch (kleine) Stürze, aber es ist natürlich sehr ärgerlich, wenn Ihr iPhone 7 Lackschäden, Kratzer oder, schlimmer noch, ein gebrochenes Display hat. Seien Sie also schlau und schützen Sie Ihr teures Apple-Smartphone mit einer soliden Hülle. Diese sind in vielen stilvollen Designs erhältlich. Sie müssen sich vielleicht daran gewöhnen, dass ein iPhone 7 in einer Hülle weniger gut aussieht, aber es hat definitiv einen positiven Effekt auf die Lebensdauer Ihres Geräts. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die Hülle auszuwählen, die am besten zu Ihnen passt und den idealen Schutz für Ihr iPhone 7 bietet. Wenn Sie es regelmäßig in einer Tasche oder einem Beutel mit anderen Metallgegenständen aufbewahren, ist ein Buch oder eine Klapphülle, die das gesamte Gerät umschließt, die beste Option. Einschubhüllen sind besonders nützlich, wenn Sie das iPhone 7 regelmäßig in eine Autohalterung setzen müssen. Natürlich gibt es auch Gehäuse mit eingebauten Batterien für zusätzliche Energie unterwegs.

    Sicher unterwegs mit Autohalterung und Headset

    Die Nutzung eines Smartphones im Straßenverkehr wird zunehmend eingeschränkt. Beim Führen eines Kraftfahrzeugs ist das Halten eines Smartphones ebenso strafbar wie die Nutzung ohne Car Kit oder Headset. Wenn Sie Ihr iPhone 7 mit auf Reisen nehmen, achten Sie darauf, dass es in einer stabilen Halterung untergebracht ist, und verwenden Sie es nur in Kombination mit einem Car Kit oder Headset. Die kabelgebundenen Standard-Ohrhörer sind weniger geeignet, wenn Sie hinter dem Steuer sitzen und das iPhone 7 in einer Halterung flachziert ist. Das Kabel des Steuersatzes kann sich mit dem Lenkrad oder den Blinkerhebeln etc. verheddern, was zu erheblichen Schäden führen kann. Dies kann natürlich zu gefährlichen Situationen führen. Es ist viel klüger, ein gutes drahtloses Headset zu verwenden. Und am besten eines mit nur einer Hörmuschel, damit Sie den Verkehr und andere wichtige Geräusche, wie z. B. Notfallsirenen, immer hören können. Wenn Sie eine iPhone 7-Halterung in Ihrem Auto montieren, sollten Sie sich überlegen, wo sie angebracht werden soll, um die Sicht auf die Außenwelt nicht zu behindern.
    .

    Hände frei auf dem Fahrrad

    In den Niederlanden ist es immer noch keine Straftat, mit einem Smartphone in der Hand auf der Straße zu fahren. Aber auch das ist nicht wirklich klug. Am sichersten ist das Gerät in Ihrer Tasche oder in der Innentasche. Wenn Sie Ihr iPhone 7 auf dem Fahrrad verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass Sie es mit einem (drahtlosen) Headset verwenden. Noch sicherer ist es, wenn Sie das Gerät in eine spezielle Halterung stecken, die am Lenker befestigt ist. Auf diese Weise können Sie eingehende Nachrichten und Anrufe sehen, ohne das Telefon halten zu müssen. Wenn sich Ihr iPhone 7 in der Halterung befindet, ist es außerdem wichtig, ein kabelloses Headset zu verwenden. Das Kabel der mitgelieferten Ohrhörer ist nicht sehr lang und kann sich während der Fahrt verheddern. Aber noch wichtiger ist, dass sie zwei Ohrstöpsel haben, was es schwieriger macht, die Umgebungsgeräusche des anderen Verkehrs zu hören. Und das ist nicht sehr sicher. Kurz gesagt, die Verwendung eines drahtlosen Headsets mit einem Ohrhörer ist tatsächlich die sicherste Alternative in allen Situationen, in denen Sie ein Smartphone im Straßenverkehr verwenden.

    Schwimmen mit dem iPhone 7

    Viele von Ihnen werden sich daran gewöhnen müssen, aber Sie können das iPhone 7 getrost mit in den Pool nehmen. Tatsächlich ist das Gerät komplett wasserdicht und kann daher auch unter Wasser mitgenommen werden. Beim Anblick des iPhone 7 denkt man das vielleicht nicht. Auf der Unterseite befinden sich 16 Löcher für den Stereolautsprecher und den Lightning-Anschluss. Diese sind jedoch mit einer speziellen Beschichtung versehen, die das Eindringen von Wasser in das Gerät verhindert. Vergewissern Sie sich, dass der SIM-Kartenschlitz festgedrückt ist, bevor Sie das Gerät ins Wasser nehmen. Nicht jeder wird mit dem iPhone 7 ins Wasser springen, aber die Tatsache, dass es wasserdicht ist, wird sich als praktisch erweisen, wenn Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad im strömenden Regen unterwegs sind. Ein wichtiges "aber" bleibt. Es ist nicht klug und wird nicht empfohlen, das iPhone 7 Salz-(Meer-)wasser auszusetzen. Sollte dies der Fall sein, spülen Sie es anschließend sofort mit frischem (Leitungs-)Wasser ab. Das iPhone 7 ist in Salzwasser immer noch wasserdicht, aber das verbleibende Salz kann schließlich korrodieren und Schäden verursachen.

    Erweiterter Speicher für das iPhone 7

    Wenn Sie sich für ein iPhone 7 entscheiden, müssen Sie auch entscheiden, wie viel Speicherkapazität Sie benötigen. Sie können keine zusätzliche microSD-Speicherkarte einlegen. Das iPhone 7 ist in drei Modellen erhältlich: 32 GB, 128 GB und 256 GB. Natürlich ist jede größere Version auch teurer, etwa 100 € pro Stufe nach oben. Sie können auch einen speziellen USB-Stick oder ein Flash-Laufwerk kaufen, das direkt an den Lightning-Anschluss des iPhone 7 angeschlossen wird. Wenn der interne Speicher Ihres iPhones voll ist, können Sie Speicherflachz freigeben, indem Sie Fotos und andere Dateien auf dieses Flash-Laufwerk kopieren. Heutzutage wird aber auch der iCloud-Speicher häufig verwendet. Mit dem iCloud-Speicher werden Fotos, Videos und andere Dateien einfach online gespeichert, so dass Sie jederzeit darauf zugreifen können, auch mit anderen Apple-Geräten (iPad, MacBook), unter Verwendung Ihrer eigenen Apple-ID. Kurzum, es gibt mehrere Lösungen, um sicherzustellen, dass Ihr iPhone 7 nie "voll" wird.

    Zubehör für das iPhone 7 kaufen

    Selbstverständlich können Sie all dieses und noch viel mehr iPhone 7 Zubehör in unserem Shop finden und bestellen. Wenn vorrätig und vor 22 Uhr bestellt, wird es morgen geliefert. Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten oder einer Bestellung haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Sie sind bis 21:00 Uhr erreichbar und beraten Sie auch gerne bei der Produktauswahl.