Kabel 
Andere Produkte 
Konto  

Verbindungskabel

Was ist ein Anschlusskabel?

Anschlusskabel ist ein breiter und allgemeiner Begriff für das Kabel zum Anschluss eines Gerätes an das Stromnetz. Viele Geräte werden mit einem Standard-Anschlusskabel geliefert, mit dem Sie das Gerät an das Stromnetz anschließen können. Wenn das Kabel zu kurz ist, bietet eine Verlängerungsleitung oder eine Abzweigdose oft eine Lösung. Für Situationen, in denen dies keine Lösung ist, können Sie auch selbst eine geeignete Lösung erstellen. Dazu benötigen Sie das richtige Kabel, das Sie selbst an einer Lampe, einem Gerät oder einer Verteilerdose anbringen können. Auf der anderen Seite des Anschlusskabels können Sie einen Stecker montieren oder Sie wählen ein Kabel mit einem Standardstecker. Der große Vorteil eines losen Anschlusskabels ist, dass Sie die Länge selbst bestimmen können. Sie können bei uns fast jeden Typ pro Meter oder pro Rolle kaufen. Wenn Sie nur wenige Meter benötigen, ist es vorteilhaft, Ihr Kabel pro Meter zu kaufen. Benötigen Sie größere Längen oder wollen Sie immer genügend Kabel auf Lager haben, dann ist es viel günstiger, eine Rolle zu kaufen.

>
Anschlusskabel: Typen und Ausführungen.

Beim Kauf eines Kabels ist es wichtig, das richtige Kabel zu wählen. Deshalb geben wir einen Überblick über die Möglichkeiten. Auf diese Weise können Sie ganz einfach das richtige Kabel für Ihre Anwendung auswählen. Die erste Wahl ist zwischen zwei-, drei- oder fünfadrigem Kabel oder der einadrigen Installationsleitung. Ein zweiadriges Kabel wird in Situationen verwendet, in denen eine Erdverbindung nicht erforderlich ist. Der braune oder schwarze Draht ist der Phasendraht, der blaue Draht ist der Nullleiter. Ein zweiadriges Kabel wird für Deckenlampen, nicht-metallische Tischlampen und doppelt isolierte Haushaltsgeräte wie Mixer und Pürierstab verwendet. Sie erkennen ein doppelt isoliertes Gerät an dem Doppelvierkant. Ein zweiadriges Kabel ist in verschiedenen Farben und in einer runden oder flachen Ausführung erhältlich. Das dreiadrige Anschlusskabel wird für den Anschluss von Geräten verwendet, die einen Schutzleiteranschluss benötigen. Der schwarze oder braune Draht ist der Phasendraht, der blaue Draht ist der Nullleiter und der gelb/grüne Draht ist der Erdungsdraht.

>

Flexibler oder fester Kern?

Bei Anschlussleitungen für Lampen und Geräte wird immer eine flexible Ader verwendet. Eine flexible Ader besteht aus mehreren dünnen Kupferdrähten mit einer gemeinsamen Isolierung. Dadurch entsteht ein flexibler Kern. Fest installierte Kabel haben in der Regel einen festen Kern. Ein Nachteil ist, dass ein Kabel mit einer massiven Ader weniger leicht biegbar ist und dass die Ader bei häufigem Biegen brechen kann. Daher ist ein Kabel oder eine Leitung mit einer massiven Ader nur für die feste Verlegung geeignet. Der Vorteil einer massiven Ader ist, dass sie ein Anschlusskabel günstiger macht. Wenn Sie eine Hausinstallation erweitern wollen, ist dies mit Bündelader und VD-Vinyl-Draht möglich. In vielen Situationen ist es jedoch bequemer, dies mit dem grauen Anschlusskabel XMVK oder YMVK zu tun. XMVK ist dünner und daher preiswerter als YMVK-Anschlusskabel. Dieses Kabel kann einfach ohne weiteren Schutz mit Hilfe von Halterungen an einer Wand oder Decke montiert werden. Wenn Sie das Kabel erdverlegen wollen, um z. B. einen Schuppen oder eine Gartenbeleuchtung mit Strom zu versorgen, ist es wichtig, das spezielle Erdkabel YMVKAS zu verwenden. Dieser ist mit einem Verstärkungsnetz ausgestattet, das das Kabel z. B. vor Gartengeräten schützt.

>

Leistung

Die weiche Anschlussleitung ist mit einem Aderdurchmesser ab 0,75 mm² erhältlich. Diese Leitung darf mit einem maximännlichn Strom von 2,5 Ampere belastet werden. Bei 230 Volt ist dies eine maximännlich Leistung von 575 Watt. Wenn Sie größere Lasten anschließen wollen, wählen Sie eine Leitung mit einem Aderdurchmesser von 1,5 mm². Dieser darf mit maximal 10 Ampere belastet werden. Bei 230 Volt ist dies eine maximännlich Leistung von 2300 Watt. Für Hausinstallationen wird ein Aderdurchmesser von 2,5 mm² für Phase, Nullleiter und Erdleiter verwendet. Für die schwarze Schalterleitung ist dies 1,5 mm². In den Niederlanden gibt es keine Norm dafür, welcher Stecker ein Stift, eine Phase oder ein Nullleiter ist. Schließlich kann ein Stecker auf zwei Arten in eine Steckdose gesteckt werden. Deshalb spielt es keine große Rolle, wie der braune Phasendraht und der blaue Nullleiter an ein Gerät mit Stecker angeschlossen werden. Es ist jedoch wichtig, dass der gelb/grüne Erdungsdraht an die richtige Buchse angeschlossen wird. Der Erdungsanschluss ist an einer senkrechten Linie mit einer Reihe von immer schmännlichr werdenden waagerechten Linien darunter zu erkennen. Bei einem Stecker oder Gerät hat der Masseanschluss oft eine andere Form, so dass er leicht zu erkennen ist.

>