Kabel 
Andere Produkte 
Konto  

Zeitschaltuhr / Timer

Was ist ein Timer?

.
Eine Zeitschaltuhr ist ein nützliches Gerät, mit dem Sie elektrische Geräte zu bestimmten Zeiten ein- und ausschalten können. Eine Zeitschaltuhr ist einfach zu bedienen und von jedem anzuschließen. Ziehen Sie den Stecker des Geräts, z. B. einer Lampe, die Sie schalten möchten, aus der Wandsteckdose. Stecken Sie die Zeitschaltuhr in die Steckdose und stellen Sie die gewünschten Ein- und Ausschaltzeiten ein. Stecken Sie dann das Gerät, z. B. die oben genannte Lampe, in die Uhr. Wenn Sie mehrere Geräte schalten wollen, können Sie eine Mehrfachsteckdose verwenden. Auf diese Weise können Sie eine Waschmaschine einfach im Voraus beladen und einschalten und sie zu Zeiten, in denen Sie Nachtstrom haben, automatisch einschalten lassen. Auf diese Weise können Sie ganz einfach Ihre Stromrechnung sparen. Wenn Sie nicht zu Hause sind, können Sie dieses Gerät auch als Einbruchalarm verwenden. Sie können eine oder mehrere Tischlampen einfach an eine Zeitschaltuhr anschließen und die Lampen zu unterschiedlichen Zeiten ein- und ausschalten lassen. Dadurch wird der Eindruck erweckt, dass jemand zu Hause ist, was die Einbruchsgefahr verringert. Die Poligigigigigigigigizei rät, besonders um die Feiertage herum, wenn viele Menschen bei der Familie sind, auf diese Weise Einbrüche zu verhindern.

Analoger Timer


Wir verkaufen verschiedene Arten von Zeitschaltuhren. Es ist nützlich, die Eigenschaften der verschiedenen Typen zu kennen, damit Sie genau das Produkt bestellen können, das Ihren Anforderungen am besten entspricht. Eine analoge Zeituhr ist der billigste und einfachste Typ, leicht einzurichten und daher leicht zu bedienen. Sie können diesen Typ schon für wenige Euro kaufen. Diese Version hat einen kleinen Elektromotor, der einen Kranz antreibt. Diese Kurbel macht eine Umdrehung in 24 Stunden. Auf dem Kranz befinden sich Reiter, die ein- oder ausgeschaltet werden können. Die Reiter bedienen den Schalter, der ein angeschlossenes Gerät ein- und ausschaltet. Es gibt vier Reiter pro Stunde, so dass Sie diese in 15-Minuten-Intervallen ein- oder ausschalten können. Die Genauigkeit, mit der Sie dieses Gerät einstellen können, beträgt ca. 5-10 Minuten. Die meisten Typen haben eine Schaltleistung von 3500 Watt. Dadurch eignen sie sich zum Schalten schwerer Lasten wie z. B. einer Waschmaschine oder einer Elektroheizung. Im Falle eines Stromausfalls bleibt der Motor der Uhr stehen. Nach einem Stromausfall von mehr als einigen Minuten läuft das Gerät nicht mehr störungsfrei und Sie müssen es erneut auf die korrekte Uhrzeit einstellen.

Digitale Zeituhr


Wollen Sie eine höhere Genauigkeit beim Ein- und Ausschalten, wählen Sie eine digitale Zeitschaltuhr. Damit können Sie Geräte minutengenau ein- und ausschalten. Wenn Sie auch die von der Uhr angezeigte Zeit genau einstellen, schalten Sie Geräte mit hoher Genauigkeit ein und aus. Eine digitale Zeitschaltuhr bietet viel mehr Möglichkeiten als eine analoge Zeitschaltuhr. Eine analoge Zeitschaltuhr hat ein Tagesprogramm, das jeden Tag auf die gleiche Weise ausgeführt wird. Mit einer digitalen Zeitschaltuhr haben Sie je nach Ausführung mehr Wahlfreiheit. Mit einem Wochenprogramm können Sie für jeden Tag der Woche Ihr Schaltprogramm einstellen. Nützlich, wenn Sie eine Kaffeemaschine haben, die jeden Morgen frischen Kaffee macht. Am Wochenende können Sie ihn einfach so einstellen, dass er eine Stunde später läuft. Viele Digitaluhren haben auch ein Zufallsprogramm, mit dem Sie im Urlaub Anwesenheit simulieren können. Schließen Sie eine Lampe an die Digitaluhr an, schalten Sie den Schalter der Lampe ein und stellen Sie die Uhr auf das Zufallsprogramm. Die Lampe schaltet sich täglich zu unterschiedlichen Zeiten ein und aus, wenn Sie abwesend sind. Für einen Außenstehenden wird es so aussehen, als ob Menschen anwesend sind, da kein Muster zu erkennen ist.

Andere Typen und Sonderfunktionen

Neben den Einsteckuhren haben wir auch Einbauuhren im Programm. Diese Uhr ist in einer Unterputzdose montiert. Wenn Sie über ausreichende Installationskenntnisse verfügen, können Sie dies selbst tun. Ziehen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann hinzu, um die Uhr zu montieren. Eine Sonderform ist die Unterputzuhr, die über NFC (Near Field Communikation) mit Ihrem Smartphone ausgelesen und programmiert werden kann. Passen Sie die Schaltzeiten der Programme in der entsprechenden App auf Ihrem Smartphone an. Wenn Sie mit den Einstellungen zufrieden sind, halten Sie das Smartphone an die Uhr. Ihr Smartphone nimmt über NFC Kontakt auf und lädt Ihre Programme in den Speicher der Uhr. Wenn Sie möchten, dass sich Ihre Gartenbeleuchtung automatisch ein- und ausschaltet, wählen Sie eine spritzwassergeschützte Variante. Sie erkennen diese an der Schutzart IP44. Eine Uhr mit dieser Bezeichnung kann sicher im Freien verwendet werden. Ein spezieller Timer ist der Countdown-Timer. Dieser Timer schaltet nicht über ein festes Programm, sondern zählt eine voreingestellte Anzahl von Minuten herunter, bevor das angeschlossene Gerät ein- oder ausgeschaltet wird. Dies ist sinnvoll, wenn Sie z. B. eine elektrische Heizung für eine bestimmte Zeit aufheizen wollen, nach der sich die Zeitschaltuhr ausschaltet und nicht wieder einschaltet.