"
Andere Produkte 
Kabel 
Konto  
Angebot für Unternehmen

Feuerlöscher

Für den Kauf eines Feuerlöschers, wählen Sie Schaumlöscher oder Pulverlöscher?

Ein Schaumlöscher wirkt durch eine Kombination aus Wasser und einem Mittel, das mit der Flüssigkeit Schaum bildet. Der entstehende Nebel bedeckt das Feuer und entzieht ihm so den Sauerstoff. Da auf diese Weise kaum Kollateralschäden entstehen, können Sie diesen handlichen Feuerlöscher für die Sicherheit zu Hause und am Arbeitsplatz kaufen. Er funktioniert ähnlich wie eine Löschdecke. Der Pulverlöscher hingegen arbeitet mit einem Pulver, das leider auch viele Kollateralschäden, z. B. an Geräten, verursachen kann. Das nach einem Brand verbleibende Pulver muss beispielsweise mit einem (Industrie-)Staubsauger entfernt werden. Der Vorteil dieses Feuerlöschertyps ist, dass er eine hohe Löschwirkung hat.

Erkennen der Brandklassen: A und B

Zu welcher Klasse ein Feuerlöscher gehört, lässt sich leicht an den Piktogrammen auf dem Gerät erkennen. In unserem Webshop sind sie übersichtlich zusammengefasst. Aber welchen brauchen Sie? Wir listen sie kurz auf: Kategorie A ist für das Löschen von Bränden in festen Materialien wie Papier, Holz und Kunststoff. Kategorie B löscht Brände in Flüssigkeiten wie Öl und Benzin sowie in verschiedenen Kunststoffen. Die meisten Arten von Feuerlöschern sind in der Lage, diese beiden Brandarten (A/B) zu löschen, möglicherweise in Kombination mit der Klasse C und manchmal F.

Klasse C bis F

.

Klasse C eignet sich zum Löschen von Bränden in Gasen, z. B. Erdgas, Butan und Propan. D ist zum Löschen von sogenannten Metallbränden gedacht. Dabei handelt es sich in der Regel um heftige, schwer zu löschende Brände von Magnesium, Zirkonium, Lithium, Kalium oder Natrium. Die Kategorie E ist nicht mehr in Gebrauch. Sie umfasste Brände, die durch Elektrizität verursacht wurden, aber diese Klassifizierung sorgte eher für Verwirrung als für Klarheit. Klasse F ist eine relativ neue Klasse, die sich mit dem Löschen von Bränden in (Frittier-)Fetten befasst.

Kilos, Liter und Kleiderbügel

Abgesehen von der Klassenbezeichnung gibt es eine Reihe weiterer Angaben, auf die man achten sollte. Das Fassungsvermögen eines Pulverlöschers wird in Kilogramm angegeben. Das Fassungsvermögen eines Schaumlöschers hingegen wird in Litern angegeben. Beide Größen stehen im Zusammenhang mit der Löschreichweite, die in der Regel in Metern angegeben wird. Außerdem wird die Löschzeit angegeben, d. h. die Zeit, in der Sie das Gerät zum Löschen verwenden können. Schließlich wird angegeben, ob ein Aufhängebügel enthalten ist. Wenn Sie schon einmal über einen Feuerlöscher gestolpert sind, der im Weg war, dann wissen Sie, wie wichtig das ist.